Informationen rund um das Thema Sport und gesunden Lifestyle

Mittwoch, 16. Januar 2013

Aller Anfang ist ... EASY!

Wie oft soll ich trainieren? Wie groß sollen meine Pausen zwischen den Trainingseinheiten sein? Alles wichtige Dinge, die man für einen guten Start braucht.

Soeben erreichte mich die erste Mail einer Belly-Off-Teilnehmerin. Sie wollte wissen, wieviele Trainingssessions sie in einem Fitnessstudio pro Woche machen soll bzw. sinnvoll sind. Als Vorraussetzungen meinte sie, das sie Anfängerin ist. Und zu jedem Anfänger sage ich, egal wie nervös oder ungeduldig er oder sie ist: Lass es locker angehen.
Das große Problem, das ich aus dem Fitnessstudio kenne, ist, das viele Leute zu schnell starten. Jetzt im Januar ist jedes Studio voll mit Neujahrs-vorsätzlern die meinen, sie müssten 5 Mal die Woche trainieren, um im Februar einen Bizeps zu haben, wie der Terminator ihn einst hatte. Was dann passiert ist folgendes: Die Leute trainieren wie verrückt, haben nach jedem Training Muskelkater das es knallt und im Februar merken sie, das sich nichts verändert hat. Die Kombination aus Schmerz und Erfolglosigkeit ist relativ ernüchternd, fragt mal kleine Kinder die den Topf anfassen wollten und sich dabei die Finger an der heißen Herdplatte verbrannt haben, die Kids werden das nicht noch eimal machen. Warum? Weil Schmerzen aufgetreten sind (das finden die wenigsten gut) und das für die Kids keinen Sinn ergibt. So ähnlich verhält es sich mit zuviel Training für Anfänger. Man verbindet Training mit Unwohlsein anstatt mit Spaß. Dieser Spaß kann und wird wohl auch bei vielen etwas verzögert auftreten. Ihr müsst nur etwas Durchhaltevermögenzeigen (checkt das eingefügt Video dazu), euer Training ordentlich durchziehen und dokumentieren. Dann werdet ihr schon nach ca. 4-6 Wochen sehen, das ihr euch in eurem Training verbessert habt und eurem Anliegen näher gekommen seid.

Fazit: Trainiert jeden zweiten Tag. Gönnt euch Pausen, denn hier findet der eigentliche Zuwachs an Kraft oder Ausdauer statt. 3 Trainingseinheiten pro Woche (bitte nicht 3 Tage hintereinander) sind für Trainingsanfänger völlig ausreichend.

Vorraussetzung für das Alles ist, das ihr gesund seid. Alle meine Tipps und Ratschläge gelten nur für Sportler, die keine Gebrechen haben. Falls Schmerzen während des Trainings auftreten, bitte ich euch einen Arzt aufzusuchen und euch checken zu lassen.
Falls ihre weitere Fragen oder Anregungen haben solltet, einfach kommentieren.

In diesem Sinne, viel Spaß beim Training.
Euer Supporter




Kommentare:

  1. Ich gehe jetzt seit Anfang Oktober 2012 durchschnittlich dreimal die Woche ins Fitnessstudio, habe sichtbar Muskeln aufgebaut und auch deutlich meine Kondition verbessert. Allerdings habe ich in den ganzen drei Monaten nicht ein Kilo verloren, sondern mein Gewicht gehalten. Wie muss das Verhältnis von Kraft- und Ausdauersport sein, damit ich an Gewicht verliere?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Antje,

    ein allgemeines Verhältnis dazu gibt es leider nicht. Ich selbst mache deutlich mehr Krafttraining als Ausdauertraining und habe in den letzten 2 Wochen knapp 3Kilo verbrannt.
    Mein Tipp wäre weitermachen wie bisher, das Gewicht beim Krafttraining niedrig zu halten und dann mit vielen Wiederholungen arbeiten und das Ausdauertraining peu à peu steigern, entweder die Dauer oder die Laufgeschwindigkeit.

    Ich hoffe, das bringt dich weiter.

    Dein Supporter

    AntwortenLöschen